Archiv

Terrassendielen

[one_fourth]laerche_terrassendielenLärchenholz
[/one_fourth][one_fourth]sibirische_laerche_terrassendielenSibirische Lärche
[/one_fourth][one_fourth]
Terrassenboden aus ZirbenholzZirbenholz
[/one_fourth][one_fourth_last]
Foto-1Thermoesche
[/one_fourth_last]

Die Holzterrasse ist die Krönung jedes Gartens. Wenn Sie Ihre Terrasse selber bauen möchten, stehen Sie vor der Wahl der richtigen Holzart. Wir empfehlen Lärche als Terrassenholz, und haben für Sie verschiedene Ausführungen im Angebot.

Geriffeltes Holz für die Terrasse

[one_third]terrassenholz-img1[/one_third] [two_third_last]Viele unserer Kunden bevorzugen geriffeltes Holz für die Terrasse. Es ist bei Nässe nicht so rutschig wie glatte Dielen und bietet im Sommer ein angenehmes Gefühl beim Barfußgehen.

Achten sollte man beim geriffelten Holz auf die richtige Verlegung, da es sonst zu scharfen Kanten an Längsübergängen zwischen den Terrassendielen kommen kann.
[/two_third_last]

Glattes Holz für die Terrasse

[one_third]terrassenholz-img2[/one_third] [two_third_last]Der Klassiker unter den Terrassenhölzern ist die glatte Lärche. Diese Terrassendielen sind einfach zu verlegen, bestechen durch die harte und langlebige Oberfläche und splittern nur sehr wenig.

Das glatte Holz ist bei der richtigen Pflege jahrelang samtig-weich und heizt auch im Sommer in der prallen Sonne nicht zu stark auf. Es ist sehr einfach zu pflegen, und muss nicht eingelassen werden.  Reinigen Sie die Terrasse einfach einmal im Jahr mit einem Hochdruckreininger oder dem Gartenschlauch und Besen.

Neben Lärchenholz wird immer wieder auch Zirbenholz für die Terrasse angefragt. Natürlich können wir auch Zirbendielen in allen oben genannten Ausführungen liefern.[/two_third_last]

Lärchendielen im Riftschnitt

Die sogenannten Rifts sind Lärchendielen die in einem speziellen Schnittverfahren hergestellt werden, um eine härtere Oberfläche zu erreichen. Die Jahresringe der Lärche sind dabei zu einem großen Teil aufrecht stehend.

Im Gegensatz zu Terrassenholz, dass im normalen Fladerschnitt hergestellt wurde, ist das Schwindmaß beim Riftschnitt um fast 50% geringer. In der Länge bewegt sich das Schwindverhalten so im minimalen Bereich, und auch in der Breite ist gut getrocknetes Terrassenholz im verlegten Zustand sehr stabil.

[su_box title=”Heimisches Holz” box_color=”#91BC2A”]Wir bieten heimische Terrassenholz Sorten an. Wir unterstützen dadurch die heimische Forstwirtschaft und finden es aus Gründen des Umweltschutzes unverantwortbar, Holz über tausende Kilometer zu importieren, wenn ebenso gut geeignete, hochwertige Hölzer bei uns vor der Haustüre wachsen.[/su_box]

Vorteile einer Holzterrasse gegenüber WPC-Dielen

Natürlich gibt es viele verschiedene Terrassenbeläge. Neben Pflastersteinen und Holz werden in den letzten Jahren immer öfter die sogenannten WPC-Terrassendielen beworben. WPC ist ein Holz-Kunststoff Verbundstoff, bei dem Sägemehl mit Kunststoff vermischt und gepresst wird.

Die Hersteller versuchen, diese Dielen so holzähnlich wie möglich zu gestalten. Natürlich sieht und fühlt man den Unterschied zu echtem Holz. Das ist auch der Grund, warum wir WPC-Dielen nicht mit in unser Sortiment aufgenommen haben.

  • Einfacher zu verarbeiten
  • Beständigkeit in Farbe und Härte
  • Günstiger Preis
  • Umweltverträglich

Denn wer will schon Kunststoff auf der Terrasse?


[one_fifth]terrassenholz-step-img2[/one_fifth][one_fifth]terrassenholz-step-img3[/one_fifth][one_fifth]terrassenholz-step-img4[/one_fifth][one_fifth]terrassenholz-step-img5[/one_fifth][one_fifth_last]terrassenholz-step-img6[/one_fifth_last]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.